Rückblick auf die Saison 2018

Ende Oktober, der letzte Oktoberdienstag, viel Sturm und etwas Regen, keine Lust zum Golf spielen, dafür aber viele eifrige Kartenspielerinnen, die sich schon vor dem geplanten Abschlussessen im Waldschlösschen versammelt haben. Insgesamt sind 30 von etwa 40 Damen gekommen und hatten ihren Spaß. Elisabeth Lawson verabschiedete sich herzlich von der Gruppe mit Prosecco und einer Rose für jede, weil sie nun in Bayern am Tegernsee weiterspielen wird. Hanna Theusner wurde geehrt, weil sie - als Rookie in der Gruppe - die höchste Handicapverbesserung in diesem Jahr geschafft hat. Sabine Fiebelkorn-Schütte und Doris Grunwald berichteten über die beiden Mannschaften, die in der Seniorinnenliga spielen. Ursula Merziger und Beate Hartwig stellten schließlich die nächste Golfreise vor. Es geht nach Ankum und auf die Golfplätze Habichtswald und Artland.

In diesem Jahr war vieles anders. Die Organisation der Gruppe wurde auf viele Köpfe verteilt. Hannelore Niemeier war für die Organisation der Freundschaftsspiele verantwortlich und hat die Damen aus Rehburg-Loccum, Hameln und Gleidingen eingeladen. Conni Knaul war für einige Geschenke zuständig. Ulrike Köthke und Renate Wildung sorgten dafür, dass in der Halfwayhütte viele leckere Snacks serviert werden konnten. Dank an alle, die etwas dazu beigetragen haben. Wir sind zu Freundschaftsspielen in den Golfclubs Sieben Berge und Bad Pyrmont zu Gast gewesen. Bei allen Freundschaftspielen stand das sportliche Miteinander im Vordergrund. Daher werden hier an dieser Stelle auch keine Sieger genannt.

Etwa 25 Turniere, davon sieben vorgabewirksam, ansonsten klassischer Vierer, Chapman Vierer, Zählspiel, Lochspiel, Drei-Schläger + Putter oder – vielleicht zu oft – Stableford wurden gespielt. Organisiert wurden die Turniere von vielen „Tagescaptains“, allein oder zu zweit. 16 Damen haben sich zum Teil mehrmals dazu bereiterklärt. Es gab viele kleine nette Preise zu gewinnen. Das Mitmachen hat sich gelohnt. Leider war es an manch einem Dienstag einigen zu heiß zum Spielen. Dafür konnten wir uns über verregnete Dienstage im Jahr 2018 nicht beklagen. Hoffen wir auf eine gute Beteiligung an den Turnieren im nächsten Jahr – auch falls es mal etwas regnen sollte. Diese vielleicht ungewöhnliche Organisation der Turniere funktionierte gut und wird im nächsten Jahr wiederholt. Wir haben weiterhin sozusagen nur „Captains Light“: Hanni Niemeier und zur Verstärkung Karin Haase und alle die wieder ein Turnier organisieren. Die Kasse wurde und wird weiterhin von Beate Hartwig geführt. Allen Mitorganisatorinnen, vor allem denjenigen, die hier nicht genannt wurden, sei herzlich gedankt.

Das Treffen zur Organisation der nächsten Saison findet am Dienstag, den 12.3.2019 um 15:00 Uhr im Waldschlösschen statt. sw